Blog

Individuelle Kissenhüllen selber nähen - Stilvolle Gemütlichkeit in jedem Zimmer

von focus, in DIY, Produkt bewerten
(0 Bewertungen)

 

Was wäre Ihr Zuhause ohne kuschelige Kissen? Immer noch ein schöner Ort, aber ohne das gewisse Etwas. Denn hübsche Kissen machen Ihre Räumlichkeiten erst richtig wohnlich. Aber wenn die Lieblingsstücke in die Jahre gekommen sind und auch die Waschmaschine nicht mehr helfen kann: Kissenhüllen selber nähen ist einfach und macht Spaß.

 

Basiswissen und Grundausstattung

 

Zuerst benötigen Sie einen guten Plan. Ob Ihr Vorgehen erfolgreich ist, entscheidet nämlich zu einem großen Teil Ihre Vorbereitung. Bevor Sie loslegen können, müssen Sie sich einige Fragen beantworten:

  • - Wie viele Kissenhüllen möchten Sie anfertigen?
  • - Welche Größe haben Ihre Kissen?
  • - Welchen Stoff möchten Sie verarbeiten?
  • - Welches Schnittmuster möchten Sie anwenden?
  • - Welche Werkzeuge und Hilfsmittel müssen Sie anschaffen?

 

Zur Anfertigung schöner Kissenhüllen eignen sich Dekostoffe oder dünnere Polsterstoffe. Sie lassen sich gut mit einer Haushaltsnähmaschine nähen und sind gleichermaßen robust und pflegeleicht. Neben einer Nähmaschine und dem passenden Stoff benötigen Sie außerdem:

  • - Stoffschere und evtl. Schneiderkreide
  • - Bandmaß und Stecknadeln
  • - Bügeleisen
  • - Nähgarn für Nähmaschinen
  • - Reißverschluss, etwas kürzer als die Seitenlänge der Kissenhülle
  • - Reißverschlussfuß für Ihre Nähmaschine

 

Stoff zuschneiden und Kanten versäubern

 

Das Schnittmuster für Kissenhüllen ist meist sehr einfach, am häufigsten quadratisch oder rechteckig. Am besten messen Sie Länge und Breite ihres Kissens mit einem Bandmaß aus und notieren sich diese Maße. Die Größe des Zuschnittes ergibt sich aus der gemessenen Größe plus jeweils 1,5 cm Nahtzugabe an jeder Stoffkante. Hier ein einfaches Beispiel:

  • - Maß Ihres Kissens: 40 x 40 cm
  • - Maß Ihres Zuschnittes: 43 x 43 cm

 

Schneiden Sie nun zwei Stoffteile dieser Größe aus. Exakt gleichgroße Teile erhalten Sie, indem Sie den Stoff einmal falten und somit die beiden Teile gleichzeitig zuschneiden. Sie können das Schnittmuster aber auch auf Papier zeichnen, am Stoff feststecken und mit Schneiderkreide auf den Stoff übertragen. Damit Sie die Kissenhüllen problemlos waschen könne, ohne dass sich der Stoff auflöst, müssen Sie zuerst alle Stoffkanten der beiden Teile versäubern. Bei einer Haushaltsnähmaschine wählen Sie dafür den Zickzackstich aus. Finden Sie mit einem Teststück des zu nähenden Stoffes heraus, welche Stichlänge und Stichbreite sich dafür am besten eignet.

 

Reißverschluss einsetzen und Kissenhülle fertig nähen

 

Näh-Anfänger fürchten sich oft mehr als nötig vor dem Einsetzen des Reißverschlusses. Doch mit ein wenig Vorbereitung gelingt Ihnen dieser Schritt ganz mühelos. Platzieren Sie die Stoffteile so übereinander, als würde die Kissenhülle "auf links" gedreht vor Ihnen liegen.

Wählen Sie nun einen geraden Stich aus und nähen Sie die Naht auf der Reißverschluss-Seite an jedem Ende so weit, dass der Reißverschluss passend eingesetzt werden kann. Jetzt klappen Sie die beiden Stoffteile wieder auf, heften den Rest der noch offenen Naht mit Stecknadeln aneinander und bügeln sie vorsichtig auseinander um anschließend den Reißverschluss zu platzieren und festzustecken. Setzten Sie dann den Reißverschlussfuß an Ihrer Nähmaschine ein - Sie benötigen diesen Spezialfuß um nah an der Kante der Reißverschlusszähne zu nähen - und steppen Sie mit einem geraden Stich die erste Seite des Reißverschlusses fest.

Wechseln Sie die Position des Fußes, damit Sie auch die andere Seite des Reißverschlusses ganz nah an den Zähnen einnähen können. Wenn Sie fertig sind, öffnen Sie den Reißverschluss. Klappen Sie nun die beiden Stoffteile wieder so zusammen, dass die dekorativen Seiten einander zugerichtet sind und heften Sie sie mit Stecknadeln aneinander.

Sie müssen nun nur noch die drei verbleibenden Nähte zusammennähen. Die Ecken der Nahtzugabe schneiden Sie danach schräg ab - das sorgt später für eine schöne Ausformung des Kissens. Seine Sie dabei unbedingt vorsichtig und schneiden Sie auf keinen Fall in die eigentliche Naht. Die Kissenhülle ist jetzt fertig. Drehen Sie sie "auf rechts", füllen Sie sie mit Ihrem Lieblingskissen und lehnen Sie sich entspannt zurück.

Bildquellen by shutterstock.com/de


Tags:

Kommentar eingeben

Stellen Sie bitte sicher, dass Sie die mit (*) markierten Informationen eingeben haben. HTML-Code ist nicht zulässig.





  • Captchar Image